Unser stationäres Angebot

Wohngruppe Breitscheid

Wohngruppe Breitscheid

Diese Gruppe des heidehaus besteht seit 1976 und hat sich vom familienorientierten Ansatz zu einer Wohngruppe entwickelt, die, obwohl im Schichtdienst organisiert, konstante Betreuungsstrukturen auch für jüngere Kinder anbieten kann. Die MitarbeiterInnen blicken u.a. auf Erfahrungen in der Aufnahme von Geschwistern und in der Schaffung zusätzlicher intensiver Einzelbetreuung für Kinder mit besonderem Problemhintergrund zurück. Bis zu 6 hauptamtliche sozialpädagogische Fachkräfte betreuen 10 Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft und Problemlagen. Sie verfügen über langjährige Berufserfahrung und widmen sich auf der Grundlage eines heilpädagogischen Ansatzes auch Kindern und Jugendlichen mit Gewalterfahrungen (einschließlich sexuellem Missbrauch). Die Wohngruppe befindet sich in einem Zweifamilienhaus direkt am Waldrand. Das Haus verfügt über Einzel- und Doppelzimmer, mehrere Gemeinschaftsräume und bietet in der Verbindung zum Wald vielfältige Möglichkeiten zur Aneignung des Lebensumfeldes. Der kleine Ort Breitscheid ist ein Ortsteil von Döttesfeld und liegt ca. 5 km von Puderbach und 15 km von Dierdorf entfernt, so dass die Kinder und Jugendlichen Möglichkeiten zu Schulbesuch, Ausbildung und Freizeitgestaltung im Bereich Puderbach, Dierdorf, Neuwied und Altenkirchen haben. Die MitarbeiterInnen setzen im Rahmen der Gruppenerziehung ihr konzeptionelles Gewicht auf die Gestaltung persönlicher Betreuungsbeziehungen und die Aufarbeitung individueller Versagungserlebnisse, Orientierungs- und Verhaltensunsicherheiten der einzelnen Kinder und Jugendlichen. Die Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit im Alltag ergeben sich aus der ländlichen Lage und den damit verbundenen Rückzugs- und Gestaltungschancen der Kinder und Jugendlichen in überschaubaren Räumen. Gleichzeitig fördern die MitarbeiterInnen Kontakte nach außen durch die engagierte Unterstützung neigungsorientierter sportlicher und musischer Entwicklung in Bereichen wie Ballett, Gymnastik, Karate , zum Teil im Rahmen des örtlichen Vereinswesens.

10 Plätze für Kinder und Jugendliche, Wohngemeinschaft 4 Plätze für Jugendliche

Wohngruppe Halbs

Wohngruppe Halbs

Wohngruppe Halbs

Diese Wohngruppe besteht seit Anfang 1997 und bietet gezielte Hilfen für Kinder und Jugendliche aus den angrenzenden Regionen, die hier mit einem zeitlich befristeten Aufenthalt bei gleichzeitiger Unterstützung ihrer Herkunftsfamilien in ihrer Entwicklung gefördert werden. Bis zu 7 sozialpädagogische Fachkräfte stehen für die Betreuung rund um die Uhr zur Verfügung. Die Kinder und Jugendlichen wohnen in einem geräumigen Zweifamilienhaus mit großem Gartengrundstück in einem Wohngebiet in Ortsrandlage von Halbs, nahe den Kleinstädten Westerburg und Bad Marienberg, wo vielfältige Schul- und Berufsausbildungsmöglich- keiten gegeben sind. Neben freundlich eingerichteten Doppelzimmern sowie einem großzügigen Wohn-, Spiel- und Essbereich befinden sich im Keller des Hauses Funktionsräume für Sport, Spiel und weitere kreative Aktivitäten. Bemerkenswerter konzeptioneller Schwerpunkt dieser Gruppe ist die enge Einbeziehung der Herkunftsfamilien. Verbindliche Kooperationsvereinbarungen zwischen Einrichtung und Eltern sowie Kindern und Jugendlichen werden bereits im Rahmen der Hilfeplanung getroffen und regelmäßig fortgeschrieben. Eine gelingende Zusammenarbeit aller Beteiligten ist insofern von besonderer Bedeutung als hier Kinder und Jugendliche aufgenommen werden, bei denen eine Reintegration in die Herkunftsfamilie in einem überschaubaren Zeitraum fachlich prognostizierbar erscheint. Hieraus ergibt sich im Unterschied zu unseren anderen Wohngruppen, dass Kindern und Jugendlichen in diesem Haus kein Betreuungsangebot bis zur Verselbständigung gemacht wird. Vielmehr sollen die Rahmenbedingungen und Kommunikationsmuster im Elternhaus gemeinsam so verändert werden, dass eine weitere stationäre Unterbringung nicht mehr erforderlich ist. Sollte dieses Ziel im Einzelfall nicht erreicht werden können, ist selbstverständlich die Weiterbetreuung des Kindes oder Jugendlichen in einer Wohngruppe des heidehaus gewährleistet. Die Gruppenleiterin hat eine Zusatzausbildung in systemischer Familienberatung und widmet sich dieser intensiven und strukturierten Form der Elternarbeit in besonderem Umfang.

10 Plätze für Kinder und Jugendliche

Wohngruppe Weidenhahn

Wohngruppe Weidenhahn

Wohngruppe Weidenhahn

Die Gruppe Weidenhahn wurde im Sommer 1993 eingerichtet. Hier leben 14 Jungen und Mädchen in zwei Gruppen, die von bis zu acht sozialpädagogischen Fachkräften im Schichtdienst betreut werden. Die Gruppen befinden sich in einem Wohnhaus mit über 300 m_ Wohnfläche in unmittelbarer Nachbarschaft zu anderen Wohnhäusern in Weidenhahn. Die Wohngruppe verfügt über Doppelzimmer sowie mehrere Gemeinschaftsräume, die Wohngemeinschaft nutzt eine im selben Gebäude gelegene separate Einliegerwohnung. Weidenhahn ist durch eine dörfliche Struktur gekennzeichnet und liegt etwa 15 km von Montabaur und 6 km von Selters entfernt. Alle wichtigen Schularten sind erreichbar, Möglichkeiten zur Ausbildung und Freizeitgestaltung bieten die nahegelegenen Zentren Westerburg, Hachenburg, Selters und Montabaur. Die MitarbeiterInnen setzen ihr konzeptionelles Gewicht auf die Wirkung altersgemischten Zusammenlebens und koedukativer Erziehung in einer Gruppe. Den Kindern und Jugendlichen wird die Möglichkeit gegeben, auch nach Beendigung der Schulpflicht während der Ausbildung hier zu leben. Somit kann ihnen eine längerfristige Perspektive und kontinuierliche Betreuung gesichert werden. Möglich ist aber auch eine Unterbringung auf Zeit, in der bestehende Probleme gelöst werden und die Rückkehr in die Ursprungsfamilie vorbereitet wird. Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit ist es, die Kinder und Jugendlichen zur Bewältigung eines möglichst normalen Tagesablaufes zu befähigen und sie in das tägliche Geschehen durch Übertragung alters- und entwicklungsgemäßer Aufgaben im Haus- und Freizeitbereich einzubinden. Darüber hinaus wird eine spezifische individuelle Förderung im schulischen Bereich angestrebt. Neben der regelmäßig stattfindenden Fallsupervision kann im Einzelfall erforderliche therapeutische Unterstützung extern angefordert werden. Durch die Binnendifferenzierung im Hause besteht die Möglichkeit, Jugendliche in der Verselbständigungsgruppe gezielt auf das Leben in einer eigenen Wohnung vorzubereiten. Eine weitere Betreuung ist im Einzelfall über das Betreute Wohnen gewährleistet.

10 Plätze für Kinder und Jugendliche, Wohngemeinschaft 4 Plätze für Jugendliche